Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Vertragsgrundlagen

Allen Angeboten und Verträgen liegen die AGB der Fa. Knack-Punkt (im nachfolgenden Knack-Punkt genannt) zugrunde; sie gelten durch die Bestellung als anerkannt. Abweichende Bestimmungen des Bestellers, die der Knack-Punkt nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind unverbindlich, auch wenn der Knack-Punkt ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Angebot

Bei allen angebotenen Artikel ist der Zwischenverkauf vorbehalten. Unwesentliche Änderungen der Artikel behält sich der Knack-Punkt vor.

 

 

 

§ 3 Bestellung

Der Knack-Punkt führt die Bestellung nach den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen AGB aus. Die AGB stehen dem Besteller auf der Homepage tagesaktuell unter dem Link “AGB” zur Verfügung. Entgegenstehende AGB kann der Knack-Punkt nicht anerkennen.

§ 4 Vertragsschluß

(1) Der Vertrag kommt zustande, indem Knack-Punkt das durch den Besteller in Form der Bestellung abgegebene Vertragsangebot durch Zusendung der Ware annimmt. Dabei kann Knack-Punkt auch nur hinsichtlich eines Teils der bestellten Waren annehmen und diese liefern, wenn in der Bestellung nicht ausdrücklich nur eine Gesamtlieferung gewünscht wird.

(2) Sollte die bestellte Ware oder ein Teil davon für einen längeren Zeitraum nicht verfügbar sein, wird der Knack-Punkt den Besteller unverzüglich informieren und bereits erbrachte Zahlungen erstatten.

§ 5 Lieferung, Zölle und Versandkosten
(1) Lieferungen jeder Art erfolgen auf Rechnung des Bestellers. Die Versandkosten berechnen sich nach den aktuellen Versandkostentabellen der vom Knack-Punkt beauftragten Logistikunternehmen.

(2) Für den Besteller fallen bei Versand innerhalb von Deutschland EURO 5,00 an. Bestellungen mit einem Warenwert über 75,00 Euro sind versandkostenfrei

Lieferung ins Ausland erfolgt nur gegen Vorauszahlung zzgl. aller anfallender Portokosten für Auslandssendungen.

Vor dem Abschicken einer Bestellung werden dem Besteller die anfallenden Versandkosten für die Lieferung der gewünschten Waren im Warenkorb angezeigt. Der Knack-Punkt ist zu Teillieferungen berechtigt. Bei Nachlieferungen fallen dem Besteller keine Versandkosten zur Last.

(3) Lieferzeit und Lieferverzug: Grundsätzlich versucht der Knack-Punkt, die Lieferung der bestellten Waren schnellstmöglich zu veranlassen. Die Lieferzeit kann sich aber durch den Eintritt unvorhersehbarer Hindernisse, die der Knack-Punkt trotz der nach den Umständen des Falls zumutbaren Sorgfalt nicht abwehren kann, gleichviel ob sie beim Knack-Punkt oder bei einem Vorlieferanten eingetreten sind, verlängern.

(4) Abnahmepflicht: Falls der Besteller die Abnahme der Leistung verweigert, hat er den in Folge des Abnahmeverzuges entstandenen Schaden zu ersetzen.

(5) Bei Warensendungen in Länder außerhalb der EU und der Kanarischen Inseln fallen möglicherweise Einfuhrabgaben an. Diese variieren in den verschiedenen Zollgebieten und sind von dem jeweiligen Besteller selbst zu tragen. Einfuhrabgaben sind keine Versandkosten.

§ 6 Berechnung und Zahlungsbedingungen

(1) Die Berechnung erfolgt zu den am Bestelltag geltenden Preisen unter Berücksichtigung der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung aller bestehenden Forderungen im Eigentum des Knack-Punkt. Als Bezahlung gilt der Eingang des Gegenwertes beim Knack-Punkt.

(2) Der Kaufpreis ist im Zeitpunkt des Vertragsschlusses ohne Abzug fällig. Der Besteller kann per Vorrauskasse (Überweisung oder Verrechnungsscheck) oder auf Rechnung zahlen. Besteller mit Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland können nur auf Vorraukasse bezahlen.

(3) Alle Preise sind in EURO angegeben. Vertrags- und Rechnungswährung ist EURO.

§ 7 Beanstandungen und Garantieartikel

Im Falle eines mangelhaften Liefergegenstandes erfolgt nach Wahl des Käufers eine Nachbesserung, Ersatzlieferung oder eine Minderung oder Wandelung; bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung ist der Knack-Punkt verpflichtet, in die Wandelung einzuwilligen.

§ 8 Haftung

(1) Der Knack-Punkt haftet für Schäden, die durch verschuldete Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten oder dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften entstehen. Darüber hinaus besteht eine Haftung – ganz gleich aus welchem Rechtsgrund – nur nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Schadensverursachung durch den Knack-Punkt oder seine Erfüllungsgehilfen.

(2) Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen haftet der Knack-Punkt nur für vertragstypische vorhersehbare Schäden.

§ 9 Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluß des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist für beide Vertragsparteien, soweit zulässig, das für den Geschäftssitz vom Knack – Punkt zuständige Amts- oder Landgericht. Wenn beide Parteien Kaufleute sind, kann der Knack-Punkt den Besteller auch an seinem Geschäftssitz verklagen.

§ 10 Erfüllungsort

Erfüllungsort aller Leistungen nach diesen Geschäftsbedingungen ist der Geschäftssitz vom Knack-Punkt.